Michael Bartmann

Zur Person
Pfarrer Michael Bartmann | Mainz-Hechtsheim | Auch wenn viele heute Bindung als Einschränkung sehen, denke ich, dass ein „sich binden in der Liebe“ in eine größere Freiheit führt. Drum: Trau dich!

Hoch-Zeiten feiern – Familien fördern – Lebens-Wege begleiten

Trau dich! Dieser Aufruf fordert von einem Menschen den Mut, einen Schritt über sich hinaus zu gehen. Immer wieder erleben wir in unserem Leben solche Momente. Wer den Mut hat, über sich hinauszugehen, der geht das Wagnis ein, keine letzte Sicherheit zu haben.

Wenn sich zwei Menschen im Sakrament der Ehe für immer aneinander binden, dann ist dies ein mutiger Schritt. Es gehört zu meinen priesterlichen Aufgaben, solche Menschen dabei zu begleiten. Das ist eine schöne Aufgabe in meinem priesterlichen Alltag. Dabei werden mir viele gute Begegnungen geschenkt. Zugleich werde ich dabei immer wieder auch an meine eigene, priesterliche Berufung erinnert.

Als ich nach dem Abitur für zwei Jahre in einem Altenheim in meiner Heimatstadt Bensheim Zivildienst leistete, erwachte in mir die Frage, wohin es mit meinem Leben gehen soll. Die Konfrontation mit Alter, Krankheit und Tod brachte mein bisheriges Leben ins Schwanken. Gleichzeitig fühlte ich einen Ruf in mir, der mir sagte, einen neuen Weg zu suchen. Ich spürte, dass der Glaube für mich immer mehr das tragende Element meines Lebens wurde. Dabei gab es in mir viel Für und Wider. Irgendwann aber musste ich eine Entscheidung treffen. Und da war er – dieser Ruf: „Trau dich!“

Ich habe mich getraut, bin 1988 in das Mainzer Priesterseminar eingetreten und wurde 1995 zum Priester geweiht.

In diesem Jahr jährt sich dieses Datum zum zwanzigsten Mal. Seit fünfzehn Jahren bin ich Pfarrer. Ich bereue keinen Tag. Natürlich begegnen mir wie jedem Menschen auch Schwierigkeiten. Natürlich ist nicht jede Lebensphase gleich leicht zu meistern. Aber die Grundentscheidung, Priester zu werden, bereue ich nicht. Gerade in der Begegnung mit jungen Menschen, die sich in Liebe binden, wird mir dies immer wieder deutlich. Auch wenn viele heute Bindung als Einschränkung sehen, denke ich, dass ein „sich binden in der Liebe“ in eine größere Freiheit führt. Drum: Trau dich!

Pfarrer Michael Bartmann | Mainz-Hechtsheim

Top

Schreiben Sie mir!

Ihr Name (nötig)

Ihre E-Mail-Adresse (nötig)

Betreff (nötig)

Ihre Nachricht (nötig)

Die Lösung hilft Spam zu vermeiden (nötig)
[quiz* quiz-458 "1+7=?|8"]

 

Top